الإشراف المالي

125 التدبير الإداري المالي

تعني الإدارة المالية المسيحية التعامل مع الموارد الشخصية بطرق تعكس حب الله وكرمه. ويشمل ذلك الالتزام بالتبرع بجزء من الأموال الشخصية لعمل الكنيسة. من بين التبرعات ، فإن مهمة الكنيسة هي منحة من الله للتبشير بالإنجيل وإطعام القطيع. في العطاء والعطاء ، تنعكس العبادة ، والإيمان ، والطاعة ، ومحبة المؤمن في الله ، الذي هو مصدر الخلاص والمتبرع من كل الأشياء الجيدة. (1 ، Petrus 4,10 ، 1 ، كورينثيانز 9,1-14 ، 2 ، كورينثيانز 9,6-11)

الفقر والكرم

Im zweiten Brief des Paulus an die Korinther gab er eine hervorragende Darlegung, wie das wunderbare Geschenk der Freude das Leben der Gläubigen auf praktische Weise berührt. «Wir tun euch aber kund, liebe Brüder, die Gnade Gottes, die in den Gemeinden Mazedoniens gegeben ist» (كورنثوس الثانية 2:8,1).

لم يقدم بولس رواية بسيطة فقط - لقد أراد أن يستجيب الأشقاء في كورنثوس بطريقة مشابهة لنعمة الله مثل الكنيسة في تسالونيكي. أراد أن يعطيهم إجابة مناسبة ومثمرة لكرم الله.

Paulus merkt an, dass die Mazedonier «viel Bedrängnis» hatten und «sehr arm» waren – aber sie hatten auch «überschwängliche Freude» (V. 2). Ihre Freude kam nicht von einem Gesundheitsund Wohlstandsevangelium. Ihre grosse Freude kam nicht daher, viel Geld und Güter zu haben, sondern trotz der Tatsache, dass sie sehr wenig hatten!

Ihre Reaktion zeigt etwas «von der anderen Welt», etwas Übernatürliches, etwas völlig jenseits der natürlichen Welt der selbstsüchtigen Menschheit, etwas, was nicht durch die Werte dieser Welt erklärt werden kann: «Denn ihre Freude war überschwänglich, als sie durch viel Bedrängnis bewährt wurden, und obwohl sie sehr arm sind, haben sie doch reichlich gegeben in aller Einfalt» (الخامس 2).

Das ist erstaunlich! Kombinieren Sie Armut und Freude, und was bekommen Sie? Reichliches Geben! Dies war nicht ihr auf Prozentsätzen basierendes Geben. «Denn nach Kräften, das bezeuge ich, und sogar über ihre Kräfte haben sie willig gegeben» (V. 3). Sie gaben mehr als «vernünftig» war. Sie gaben aufopferungsvoll.

Nun, als ob das noch nicht genug wäre, «und haben uns mit vielem Zureden gebeten, dass sie mithelfen dürften an der Wohltat und der Gemeinschaft des Dienstes für die Heiligen» (V. 4). In ihrer Armut baten sie Paulus um eine Gelegenheit, mehr zu geben, als vernünftig ist!

هذه هي الطريقة التي عملت بها نعمة الله في المؤمنين في مقدونيا. لقد كانت شهادة على إيمانها العظيم بيسوع المسيح. لقد كانت شهادة على حبهم الذي منحهم روحًا لأشخاص آخرين - شهادة أراد بولس من أهل كورنثوس أن يعرفوها ويقلدوها. كما أنه شيء بالنسبة لنا اليوم إذا استطعنا السماح للروح القدس بالعمل دون عوائق فينا.

أولا الرب

Warum taten die Mazedonier etwas, was «nicht von dieser Welt war»? Paulus sagt: «… sondern sie gaben sich selbst, zuerst dem Herrn und danach uns, nach dem Willen Gottes» (V. 5). Sie taten es im Dienst für den Herrn. Ihr Opfer war zuallererst für den Herrn. Es war ein Werk der Gnade, von Gottes Wirken in ihrem Leben und sie entdeckten, dass sie glücklich waren, es zu tun. Indem sie auf den Heiligen Geist in ihnen reagierten, wussten, glaubten und handelten sie so, weil das Leben nicht durch die Fülle von materiellen Dingen gemessen wird.

Wenn wir in diesem Kapitel weiterlesen, sehen wir, dass Paulus wollte, dass die Korinther dasselbe taten: «So haben wir Titus zugeredet, dass er, wie er zuvor angefangen hatte, nun auch diese Wohltat unter euch vollends ausrichte. Wie ihr aber in allen Stücken reich seid, im Glauben und im Wort und in der Erkenntnis und in allem Eifer und in der Liebe, die wir in euch erweckt haben, so gebt auch reichlich bei dieser Wohltat» (V. 6-7).

كورنثوس قد تفاخروا بثروتهم الروحية. كان لديهم الكثير ليعطوه ، لكنهم لم يعطوه! أراد بول منهم أن يتفوقوا في سخاء ، لأن هذا تعبير عن الحب الإلهي ، والحب هو أهم شيء.

Und doch weiss Paulus, dass egal wie viel eine Person geben mag, es nützt der Person nichts, wenn die Einstellung grollend statt grosszügig ist (1 كورنثوس 13,3). Somit möchte er die Korinther nicht einschüchtern, missgönnend zu geben, aber möchte ein wenig Druck ausüben, weil die Korinther in ihrem Verhalten hinter den Erwartungen zurückblieben, und man musste ihnen sagen, dass dies der Fall war. «Nicht sage ich das als Befehl; sondern weil andere so eifrig sind, prüfe ich auch eure Liebe, ob sie rechter Art
sei» (كورنثوس الثانية 2:8,8).

يسوع ، منظم ضربات القلب لدينا

Echte Geistlichkeit findet man nicht in den Dingen, über welche die Korinther prahlten – sie wird durch den perfekten Standard Jesu Christi gemessen, der sein Leben für alle hingab. Daher präsentiert Paulus die Einstellung Jesu Christi als theologischen Beweis für die Grosszügigkeit, die er in der Gemeinde zu Korinth sehen wollte: «Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus: obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet‘» (الخامس 9).

الثروات التي يشير إليها بولس ليست ثروات مادية. كنوزنا أكبر بلا حدود من الكنوز المادية. هم في الجنة ، محفوظة لنا. لكن حتى الآن يمكننا بالفعل تذوق تلك الثروات الأبدية ، إذا سمحنا للروح القدس بالعمل فينا.

في الوقت الحالي ، يمر شعب الله المؤمن بتجارب ، حتى الفقر - ​​وحتى الآن ، لأن يسوع يعيش فينا ، يمكننا أن نكون أغنياء في الكرم. يمكننا تجاوز أنفسنا في العطاء. نحن نستطيع

تجاوز الحد الأدنى ، لأن فرحنا في المسيح يمكن أن يفيض لمساعدة الآخرين.

Viel könnte über das Beispiel Jesu gesagt werden, der oft über die richtige Verwendung von Reichtümern sprach. In diesem Abschnitt fasst es Paulus mit «Armut» zusammen. Jesus war bereit, sich um unseretwillen arm zu machen. Wenn wir ihm nachfolgen, sind wir ebenfalls aufgerufen, die Dinge dieser Welt aufzugeben, nach anderen Werten zu leben und ihm zu dienen, indem wir anderen dienen.

الفرح والكرم

Paulus setzte seinen Appell an die Korinther fort: «Und darin sage ich meine Meinung; denn das ist euch nützlich, die ihr seit vorigem Jahr angefangen habt nicht allein mit dem Tun, sondern auch mit dem Wollen. Nun aber vollbringt auch das Tun, damit, wie ihr geneigt seid zu wollen, ihr auch geneigt seid zu vollbringen nach dem Mass dessen, was ihr habt» (V. 10-11).

«Denn wenn der gute Wille da ist» – wenn die Einstellung der Grosszügigkeit gegeben ist –, «so ist er willkommen nach dem, was einer hat, nicht nach dem, was er nicht hat» (V. 12). Paulus bat nicht, dass die Korinther so viel gaben wie die Mazedonier es getan hatten. Die Mazedonier hatten bereits über ihr Vermögen gegeben; Paulus bat die Korinther lediglich, nach ihrer Fähigkeit zu geben – aber die Hauptsache ist, dass er wollte, dass grosszügiges Geben etwas Freiwilliges ist.

Paulus fährt mit einigen Ermahnungen in Kapitel 9 fort: «Denn ich weiss von eurem guten Willen, den ich an euch rühme bei denen aus Mazedonien, wenn ich sage: Achaja ist schon voriges Jahr bereit gewesen! Und euer Beispiel hat die meisten angespornt» (الخامس 2).

تماماً كما استخدم بولس مثال المقدونيين لتحفيز الكورنثيين على الكرم ، فقد سبق أن استخدم مثال كورنثوس لتحفيز المقدونيين ، على ما يبدو بنجاح كبير. لقد كان المقدونيون كرماء لدرجة أن بول أدرك أن أهل كورنثوس يمكنهم أن يفعلوا أكثر مما فعلوا من قبل. لكنه تباهى في مقدونيا بأن أهل كورنثوس كانوا كرماء. الآن أراد كورينثيانز أن ينهيها. يريد أن يحض مرة أخرى. إنه يريد ممارسة بعض الضغوط ، لكنه يريد أن يتم إعطاء الضحية طواعية.

«Ich habe aber die Brüder gesandt, damit nicht unser Rühmen über euch zunichte werde in diesem Stück, und damit ihr vorbereitet seid, wie ich von euch gesagt habe, dass nicht, wenn die aus Mazedonien mit mir kommen und euch nicht vorbereitet finden, wir, um nicht zu sagen: ihr, zuschanden werden mit dieser unsrer Zuversicht. So habe ich es nun für nötig angesehen, die Brüder zu ermahnen, dass sie voranzögen zu euch, um die von euch angekündigte Segensgabe vorher fertig zu machen, so dass sie bereitliegt als eine Gabe des Segens und nicht des Geizes» (V. 3-5).

Dann folgt ein Vers, den wir schon oft gehört haben. «Ein jeder, wie er's sich im Herzen vorgenommen hat, nicht mit Unwillen oder aus Zwang; denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb» (V. 7). Diese Fröhlichkeit bedeutet nicht Ausgelassenheit oder Gelächter – sie bedeutet, dass wir Freude daran haben, unsere Güter mit anderen zu teilen, weil Christus in uns ist. Geben gibt uns ein gutes Gefühl.
يعمل الحب والنعمة في قلوبنا بطريقة تجعل حياة العطاء تدريجيًا أكثر متعة لنا.

أكبر نعمة

In diesem Abschnitt spricht Paulus auch über Belohnungen. Wenn wir freiwillig und grosszügig geben, dann wird Gott auch uns geben. Paulus scheut sich nicht, die Korinther an Folgendes zu erinnern: «Gott aber kann machen, dass alle Gnade unter euch reichlich sei, damit ihr in allen Dingen allezeit volle Genüge habt und noch reich seid zu jedem guten Werk» (الخامس 8).

Paulus verheisst, dass Gott uns gegenüber grosszügig sein wird. Manchmal gibt uns Gott materielle Dinge, aber das ist nicht der Punkt, worüber Paulus hier spricht. Er spricht über Gnade – nicht die Gnade der Vergebung (wir empfangen diese wunderbare Gnade durch den Glauben an Christus, nicht durch Werke der Grosszügigkeit) – Paulus spricht über viele anderen Arten von Gnade, die Gott geben kann.

إذا أعطى الله نعمة إضافية للكنائس في مقدونيا ، فقد كان لديهم أموال أقل من ذي قبل - ولكن فرحة أكثر بكثير! أي شخص عاقل ، إذا كان عليها أن تختار ، يفضل الفقر مع الفرح من الثروة دون الفرح. الفرح هو أكبر نعمة ، والله يعطينا نعمة أكبر. حتى أن بعض المسيحيين يحصلون على الاثنين - لكن عليهم أيضًا مسؤولية استخدام كليهما لخدمة الآخرين.

Paulus zitiert dann aus dem Alten Testament: «Er hat ausgestreut und den Armen gegeben» (V. 9). Über welche Art von Gaben spricht er? «Seine Gerechtigkeit bleibt in Ewigkeit». Die Gabe der Gerechtigkeit überwiegt sie alle. Die Gabe, in Gottes Sicht als gerecht angesehen zu werden – dies ist das Geschenk, das in Ewigkeit währt.

الله يكافئ القلب الكريم

«Der aber Samen gibt dem Sämann und Brot zur Speise, der wird auch euch Samen geben und ihn mehren und wachsen lassen die Früchte eurer Gerechtigkeit» (V. 10). Diese letzte Formulierung über die Ernte der Gerechtigkeit zeigt uns, dass Paulus Bildsprache benutzt. Er verheisst keine buchstäblichen Samen, aber er sagt, dass Gott grosszügige Menschen belohnt. Er gibt ihnen, dass sie noch mehr geben können.

سيعطي أكثر للشخص الذي يستخدم مواهب الله للخدمة. في بعض الأحيان يعود بنفس الطريقة ، الحبوب بالحبوب ، المال بالمال ، لكن ليس دائمًا. في بعض الأحيان يباركنا في مقابل تقديم الهدى بفرح لا يُحصى. انه يعطي دائما الأفضل.

Paulus sagte, dass die Korinther alles haben würden, was sie brauchten. Zu welchem Zweck? Damit sie «reich sind zu jedem gutem Werk». Er sagt dasselbe in Vers 12: «Denn der Dienst dieser Sammlung hilft nicht allein dem Mangel der Heiligen ab, sondern wirkt auch überschwänglich darin, dass viele Gott danken.» Gottes Gaben kommen mit Auflagen, so könnten wir sagen. Wir müssen sie benutzen, sie nicht in einem Schrank verstecken.

Diejenigen, die reich sind, sollen reich an guten Werken werden. «Den Reichen in dieser Welt gebiete, dass sie nicht stolz seien, auch nicht hoffen auf den unsicheren Reichtum, sondern auf Gott, der uns alles reichlich darbietet, es zu geniessen; dass sie Gutes tun, reich werden an guten Werken, gerne geben, behilflich seien» (1. Timotheus 6,17-18).

الحياة الحقيقية

Was ist die Belohnung für ein solch ungewöhnliches Verhalten, für Menschen, die nicht am Reichtum hängen, als etwas, das man festhalten sollte, sondern die es freiwillig weggeben? «Dadurch sammeln sie sich einen Schatz als guten Grund für die Zukunft, damit sie das wahre Leben ergreifen» (V. 19). Wenn wir Gott vertrauen, ergreifen wir das Leben, das wirkliches Leben ist.

الأصدقاء ، الإيمان ليس حياة سهلة. لا يعدنا العهد الجديد بحياة مريحة. إنه يقدم أكثر من مليون شخص بلا حدود. فائدة لاستثماراتنا - لكنه يمكن أن يضم بعض الضحايا المهمين في هذه الحياة المؤقتة.

Und doch gibt es auch in diesem Leben schon grosse Belohnungen. Gott gibt reiche Gnade in der Art und Weise (und in seiner unendlichen Weisheit), wie er weiss, dass es das Beste für uns ist. In unseren Prüfungen und in unseren Segnungen können wir ihm unser Leben anvertrauen. Wir können ihm alle Dinge anvertrauen, und wenn wir es tun, wird unser Leben ein Zeugnis für den Glauben.

Gott liebt uns so sehr, dass er seinen Sohn sandte, um für uns zu sterben, sogar als wir noch Sünder und Feinde waren. Da Gott uns bereits eine solche Liebe erwiesen hat, können wir ihm mit Gewissheit vertrauen, dass er für uns sorgt, für unser langfristiges Wohl, jetzt, da wir seine Kinder und Freunde sind. Wir brauchen uns keine ängstlichen Gedanken um «unser» Geld zu machen.

حصاد الشكر

Gehen wir zurück zu 2. Korinther 9 und beachten wir, was Paulus den Korinthern über ihre finanzielle und materielle Grosszügigkeit lehrt. «So werdet ihr reich sein in allen Dingen, zu geben in aller Einfalt, die durch uns wirkt Danksagung an Gott. Denn der Dienst dieser Sammlung hilft nicht allein dem Mangel der Heiligen ab, sondern wirkt auch überschwänglich darin, dass viele Gott danken» (V. 11-12).

يذكّر بول أهل كورنثوس بأن كرمهم ليس مجرد جهد إنساني - بل له نتائج لاهوتية. سوف يشكر الناس الله لفهمه يعمل الله من خلال الناس. الله يعطيه لمن يعطيه ، ويعطى للقلب. بهذه الطريقة يتم عمل الله.

«Denn für diesen treuen Dienst preisen sie Gott über eurem Gehorsam im Bekenntnis zum Evangelium Christi und über der Einfalt eurer Gemeinschaft mit ihnen und allen» (V. 13). Es gibt in diesem Punkt mehrere bemerkenswerte Punkte. Erstens waren die Korinther fähig, sich selber durch ihre Taten zu beweisen. Die zeigten in ihren Handlungen, dass ihr Glaube echt war. Zweitens bewirkt Grosszügigkeit nicht bloss Dank, sondern auch Danksagung [Lobpreis] gegenüber Gott. Es ist eine Art der Anbetung. Drittens erfordert die Annahme des Evangeliums der Gnade auch einen gewissen Gehorsam, und dieser Gehorsam umfasst das Teilen von physischen Ressourcen.

إعطاء للإنجيل

كتب بولس عن العطاء السخي في سياق الجهود المبذولة لتخفيف المجاعة. لكن المبدأ نفسه ينطبق على التجمعات المالية التي لدينا اليوم في الكنيسة لدعم الإنجيل ووزارة الكنيسة. نواصل دعم عمل مهم. إنها تتيح للعمال الذين يبشرون بالإنجيل أن يكسبوا عيشهم من الإنجيل وكذلك يمكننا توزيع الموارد.

ما زال الله يكافئ الكرم. لا يزال يعد كنوز في السماء وملذات أبدية. لا يزال الإنجيل يطالبون بمواردنا المالية. لا يزال موقفنا من المال يعكس إيماننا بما يفعله الله الآن وإلى الأبد. لا يزال الناس يشكرون الله ويحمدونه على التضحيات التي نأتي بها اليوم.

نتلقى بركات من الأموال التي نعطيها للكنيسة - التبرعات تساعدنا على دفع الإيجار لقاعة اجتماعات ، للرعاية الرعوية ، للمنشورات. لكن تبرعاتنا تساعد الآخرين على توفير أدب آخر ، لتوفير مكان يتعرف فيه الناس على مجتمع المؤمنين الذين يحبون الخطاة ؛ إنفاق المال على مجموعة من المؤمنين الذين يخلقون مناخًا يحافظون عليه ، حيث يمكن للزوار الجدد أن يتعلموا الخلاص.

Diese Menschen kennen Sie (noch) nicht, aber sie werden Ihnen dankbar sein – oder wenigstens Gott für Ihre lebendigen Opfer danken. Es ist in der Tat ein bedeutendes Werk. Das Bedeutendste, was wir in diesem Leben tun können, nachdem wir Christus als unseren Erlöser angenommen haben, besteht darin, mitzuhelfen, dass das Reich Gottes wächst, dass wir einen Unterschied ausmachen, indem wir Gott erlauben, in unserem Leben zu wirken.

Ich möchte mit den Worten von Paulus in den Versen 14-15 schliessen: «Und in ihrem Gebet für euch sehnen sie sich nach euch wegen der überschwänglichen Gnade Gottes bei euch. Gott aber sei Dank für seine unaussprechliche Gabe!»

جوزيف تكاش


قوات الدفاع الشعبيالإشراف المالي