الشيطان ليس إلهي

Die Bibel macht deutlich, dass es nur einen Gott gibt (Mal 2,10; Epheser 4,6), und er ist Vater, Sohn und Heiliger Geist. Satan besitzt nicht die charakteristischen Merkmale der Gottheit. Er ist nicht der Schöpfer, er ist nicht allgegenwärtig, nicht allwissend, nicht voller Gnade und Wahrheit, nicht „der allein Gewaltige, der König der Könige und Herr aller Herren“ (1Tim 6,15). Die Heilige Schrift weist darauf hin, dass Satan in seinem ursprünglichen Zustand unter den geschaffenen Engeln war. Engel sind geschaffene dienstbare Geister (Neh 9,6; Hebr 1,13-14), mit freiem Willen ausgestattet.

Engel führen Gottes Befehle aus und sind mächtiger als Menschen (Ps 103,20; 2Pt 2,11). Es wird auch berichtet, dass sie Gläubige beschützen (Ps 91,11) und Gott preisen (Lk 2,13-14; Offenbarung 4 usw.).
Satan, dessen Name „Widersacher“ bedeutet, und dessen Name auch der Teufel ist, führte vielleicht bis zu einem Drittel der Engel in einer Rebellion gegen Gott an (Offenbarung 12,4). Trotz dieser Abtrünnigkeit schart Gott „Tausende von Engeln“ um sich (Hebr 12,22).

Dämonen sind Engel, die „ihren himmlischen Rang nicht bewahrten, sondern ihre Behausung verließen“ (Judas 6) und sich Satan anschlossen. „Denn Gott hat selbst die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern hat sie mit Ketten der Finsternis in die Hölle gestoßen und übergeben, damit sie für das Gericht festgehalten werden“ (2Pt 2,4). Die Aktivität der Dämonen ist durch diese geistlichen und metaphorischen Ketten begrenzt.

في تصنيف لalltestamentlichen أقسام كما إشعياء 14 و28 حزقيال يشير إلى أن الشيطان كان كائنات ملائكية خاصة يتفكر واحد أنه كان رئيس الملائكة الذي كان مع الله في وضع جيد.

كان الشيطان "لا تشوبه شائبة" من اليوم الذي تم إنشاؤه حتى تم العثور على الأفعال السيئة ، وكان "مليئا بالحكمة وجميلة للغاية" (Hes 28,12-15).

لكنه أصبح "ممتلئاً بالآثام" ، وأصبح قلبه متعجرفًا بسبب جماله ، وحكمته تالفة بسبب روعته. لقد تخلى عن قداسة وقدرته على التغطية تحت رحمة وأصبح "مشهدًا" متجهًا للتدمير (Hes 28,16-19).

Satan wandelte sich vom Lichtbringer (der Name Luzifer in Jesaja 14,12 bedeutet „Lichtbringer“) zur „Macht der Finsternis“ (Kolosser 1,13; Epheser 2,2), als er entschied, dass sein Status als Engel nicht genug war, und er wie der „Allerhöchste“ göttlich werden wollte (Jes 14,13-14).

Vergleichen Sie das mit der Reaktion des Engels, den Johannes anbeten wollte: „Tu es nicht!“ (Offenbarung 19,10). Engel sollen nicht angebetet werden, weil sie nicht Gott sind.

Weil die Gesellschaft aus den negativen Wer¬ten, die Satan unterstützte, Götzen gemacht hat, nennt ihn die Heilige Schrift den „Gott dieser Welt“ (2. Korintherinther 4,4), und den „Mächtigen, der in der Luft herrscht“ (Epheser 2,2), dessen verdorbener Geist überall vorhanden ist (Epheser 2,2). Doch Satan ist nicht göttlich und steht nicht auf derselben geistlichen Ebene wie Gott.

ما الشيطان يفعله

„Der Teufel sündigt von Anfang an“ (1Johannes 3,8). „Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge“ (Johannes 8,44). Mit seinen Lügen klagt er Gläubige „Tag und Nacht vor unserem Gott“ an (Röm 12,10).

إنه شرير ، تمامًا كما كان في أيام نوح ، خدع الإنسانية إلى خبث: شعر وأزياء قلوبهم كانت مجرد شر (1Mo 6,5).

Sein Verlangen ist es, seinen bösen Einfluss auf Gläubige und potenzielle Gläubige auszuüben, um sie vom „hellen Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi“ (2. Korintherinther 4,4) abzulenken, sodass sie keinen „Anteil an der göttlichen Natur“ erhalten (2Pt 1,4).

Zu diesem Zweck verleitet er Christen zur Sünde, so wie er Christus versuchte (Mt 4,1-11), und er benutzte Hinterlist, wie bei Adam und Eva, um sie „von der Einfalt gegenüber Christus“ (2. Korintherinther 11,3) abzulenken. Um dies zu erreichen, verstellt er sich manchmal als „Engel des Lichts“ (2. Korintherinther 11,14), und gibt sich als etwas aus, was er nicht ist.

Durch Verlockungen und durch den Einfluss der Gesellschaft unter seiner Kontrolle, versucht Satan, Christen dazu zu bringen, sich selber von Gott zu entfremden. Ein Gläubiger trennt sich selber durch seine/ihre freie Willensentscheidung, zu sündigen von Gott, indem er der sündigen menschlichen Natur nachgibt und so Satans verdorbenen Wegen folgt und seinen beträchtlichen betrügerischen Einfluss akzeptiert (Mt 4,1-10; 1Johannes 2,16-17; 3,8; 5,19; Epheser 2,2; Kolosser 1,21; 1Pt 5,8; Jak 3,15).

Doch ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Satan und seine Dämonen, einschließlich aller Versuchungen Satans, der Autorität Gottes unterliegen. Gott erlaubt solche Aktivitäten, weil es Gottes Wille ist, dass Gläubige die Freiheit (den freien Willen) haben, geistliche Entscheidungen zu treffen (Hi 16,6-12; Mk 1,27; Lk 4,41; Kolosser 1,16-17; 1. Korintherinther 10,13; Lk 22,42; 1. Korintherinther 14,32).

كيف يجب أن يرد المؤمن على الشيطان؟

Die wichtigste von der Bibel vorgeschriebene Reaktion des Gläubigen auf Satan und seine Versuche, uns zur Sünde zu verlocken besteht darin, „dem Teufel zu widerstehen, so flieht er von euch“ (Jak 4,7; Mt 4,1-10), und ihm somit „keinen Raum“ oder keine Gelegenheit zu geben (Epheser 4,27).

Satan zu widerstehen umfasst Gebet um Schutz, sich Gott im Gehorsam gegenüber Christus zu unterstellen, sich bewusst sein, wie sehr uns das Böse anzieht, geistliche Eigenschaften erwerben (was Paulus als das Anziehen der ganzen Waffenrüstung Gottes nennt), Glaube an Christus, der durch den Heiligen Geist auf uns aufpasst (Mt 6,31; Jak 4,7; 2. Korintherinther 2,11; 10,4-5; Epheser 6,10-18; 2Th 3,3).

تتضمن المقاومة أيضًا أن تكون في حالة تأهب روحي ، "لأن الشيطان يتجول كأنه أسد طافٍ ويبحث عن من يلتهم" (1Pt 5,8-9).

قبل كل شيء ، وضعنا ثقتنا في المسيح. في 2. نقرأ تسالونيكي 3,3 ، "أن الرب أمين. سوف يقوي ويحميك من الشر ". نعتمد على إخلاص المسيح من خلال الوقوف بحزم في الإيمان وتكريس أنفسنا له في الصلاة ، ليخلصنا من الشر (جبل 6,13).

Christen sollten in Christus bleiben (Johannes 15,4) und es vermeiden, sich mit den Aktivitäten Satans zu beschäftigen. Sie sollten über Dinge nachdenken, die ehrbar, gerecht, rein, lieblich sind und einen guten Ruf haben (Philipper 4,8) meditieren, statt „die Tiefen des Satans“ zu erforschen (Offenbarung 2,24).

يجب على المؤمنين أيضًا قبول مسؤولية تحمل مسؤولية خطاياهم الشخصية وعدم إلقاء اللوم على الشيطان. قد يكون الشيطان هو سبب الشر ، ولكن هو وشياطينه ليسوا وحدهم الذين يدعمون الشر لأن الرجال والنساء ، بمحض إرادتهم ، قد خلقوا وأكملوا شرهم. البشر ، وليس الشيطان وشياطينه ، مسؤولون عن خطاياهم (Hes 18,20 ، Jak 1,14-15).

لقد حقق يسوع النصر بالفعل

في بعض الأحيان يتم التعبير عن الرأي القائل بأن الله أكبر ، والشيطان هو الله الأصغر ، وأنهم محاصرون بطريقة ما في صراع أبدي. هذه الفكرة تسمى ثنائية.
Eine solche Sichtweise ist unbiblisch. Es gibt keinen anhaltenden Kampf um die universale Vorherrschaft zwischen den Mächten der Finsternis, angeführt von Satan, und den Mächten des Guten, angeführt von Gott. Satan ist nur ein geschaffenes Wesen, völlig Gott untergeordnet, und Gott hat in allen Dingen die oberste Autorität. Jesus hat über alle Ansprüche Satans gesiegt. Durch den Glauben an Christus haben wir bereits den Sieg, und Gott hat Souveränität über alle Dinge (Kolosser 1,13; 2,15; 1Johannes 5,4; Ps 93,1; 97,1; 1Tim 6,15; Offenbarung 19,6).

لذلك ، ليس من الضروري أن يكون المسيحيون قلقين للغاية بشأن فعالية هجمات الشيطان عليهم. لا الملائكة ولا القوى ولا القوى "يمكن أن تفصلنا عن محبة الله الموجود في المسيح يسوع" (Rom 8,38-39).

Von Zeit zu Zeit lesen wir in den Evangelien und in der Apostelgeschichte, dass Jesus und die Jünger, die er speziell bevollmächtigte, Dämonen von Menschen austrieb, die körperlich und/oder geistig geplagt waren. Dies veranschaulicht den Sieg Christi über die Mächte der Finsternis. Die Motivation schloss sowohl Mitgefühl für die Leidenden als auch die Beglaubigung der Autorität Christi, des Sohnes Gottes, ein. Die Austreibung der Dämonen war mit der Linderung von geistlichen und/oder körperlichen Leiden, nicht mit der geistlichen Frage der Entfernung von persönlicher Sünde und ihrer Folgen verbunden (Mt 17,14-18; Mk 1,21-27; Mk 9,22; Lk 8,26-29; Lk 9,1; Apostelgeschichte 16,1-18).

لن يهز الشيطان الأرض بعد الآن ، ويحطم الممالك ، ويحول العالم إلى صحراء ، ويدمر المدن ويبقي الإنسانية في سجن الأسرى الروحيين (Jes 14,16-17).

„Wer Sünde tut, der ist vom Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an. Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre“ (1Johannes 3,8). Indem Satan den Gläubigen zur Sünde reizt, hatte Satan die Macht, ihn oder sie zum geistlichen Tod zu führen, d. h. zur Entfremdung von Gott. Doch Jesus opferte sich selber, „damit er durch seinen Tod die Macht nähme dem, der Gewalt über den Tod hatte, nämlich dem Teufel“ (Hebr 2,14).

Nach der Rückkehr Christi wird er den Einfluss Satans und seiner Dämonen entfernen, zusätzlich zu den Menschen, die ohne Reue an Satans Einfluss festhalten, indem er sie ein für alle Mal in den Gehenna-Feuersee werfen wird (2Th 2,8; Offenbarung 20).

خاتمة

Satan ist ein gefallener Engel, der danach trachtet, Gottes Willen zu korrumpieren und den Gläubigen daran zu hindern, sein oder ihr geistliches Potenzial zu erreichen. Es ist wichtig, dass sich der Gläubige der Werkzeuge Satans bewusst ist, ohne sich zu sehr mit Satan oder Dämonen zu beschäftigen, damit Satan uns nicht übervorteilt (2. Korintherinther 2,11).

جيمس هندرسون


قوات الدفاع الشعبيالشيطان ليس إلهي